Eishockey-Turnier für Damen in Tachov vom 17.-19.9.2021

Jungen Eishockeyspielerinnen bieten wir die Möglichkeit, an einem Damenturnier in Tachov in der Tschechischen Republik teilzunehmen. Es findet vom Freitag, 17. September 2021 bis zum Sonntag, 19. September 2021 statt.

Teilnehmen können alle Eishockeyspielerinnen der Jahrgänge 2006 und älter.

An dem Turnier nehmen Teams aus Tschechien, Deutschland, Dänemark und Italien teil.

Die Kosten betragen ungefähr 135 €. Darin enthalten sind Übernachtung in Hotel, Mittag- und Abendessen im Eisstadion.

Habt Ihr Lust, Euch mit anderen Damenmannschaften aus Europa zu messen? Dann meldet Euch bitte unter dieser Email-Adresse an:

tanja.schattner.ts@googlemail.com

Tanja kann Euch dann auch mit allen anderen notwendigen Informationen versorgen. Tachov (Tachau) liegt im Westen der Tschechischen Republik an der Grenze zu Bayern.

Unisflyers Lady’s Challenge Cup am 18.+19.9.2021 in Heerenveen

Wir laden junge Eishockeyspielerinnen in unserem Verein GirlsEishockey.de zu einem spannenden Turnier nach Heerenveen in den Niederlanden ein: Am Samstag, 18. September und Sonntag, 19. September 2021 nehmen wir am Unisflyers Lady’s Challenge Cup teil, der in Heerenveen ausgetragen wird.

Teilnehmen können Spielerinnen der Jahrgänge 2009 und älter.

Das Turnier beginnt am Samstagabend um 18 Uhr mit einem Kickoff-Turnier und Barbecue. Am Sonntagvormittag geht es um 9.30 Uhr mit dem Turnier weiter, unterbrochen von einem Mittagessen um 13 Uhr. Für 17.30 Uhr ist die Preisverleihung eingeplant. Das Turnier findet im wunderschönen Eisstadion Thialf in Heerenveen statt, in das auch eine Eisschnellaufbahn integriert ist.

Wenn Ihr Interesse daran habt, ein spannendes Wochenende in der niederländischen Provinz Friesland zu verbringen, dann meldet Euch bitte unter dieser Email-Adresse an:

andre.leggen@girlseishockey.de

André gibt Euch dann auch alle Informationen, die Ihr für dieses Wochenende braucht.

14. GirlsEishockey Camp am 28. und 29.8. 2021 in Heilbronn

An alle Mädchen, die gerne Eishockey spielen: Am Samstag, 28. August und am Sonntag, 29. August 2021 könnt Ihr alle, gleichgültig in welcher Altersklasse Ihr spielt, zum Camp von GirlsEishockey.de nach Heilbronn kommen. An dem Camp können Spielerinnen und Goalies teilnehmen.

Wir haben ein tolles Programm für Euch zusammengestellt: Wir haben 2x Eistraining und 1x Off-Ice-Training eingeplant. Trainiert werdet Ihr von DEB A & B Coaches und einem Goalie-Coach.

Die Kosten liegen bei 175 € für Mitglieder. Nicht-Mitglieder sind auch herzlich willkommen. Für sie liegt der Tarif bei 200 €. Schwestern erhalten einen Rabatt von 30 €. In dem Preis ist auch ein Snack enthalten.

Anmeldung unter: brigitte.hauert-betz@girlseishockey.de.
Bitte gebt bei der Anmeldung Euern Namen, Geburtsjahr und Eure Position an.

Achtung: Eine Unterkunft ist in diesem Camp nicht enthalten. In Heilbronn und in der näheren Umgebung findet Ihr jedoch viele Hotels in allen Preisklassen. Die Eishalle liegt sehr zentral in der Innenstadt von Heilbronn.

Übrigens: Eine Mitgliedschaft bei GirlsEishockey.de kostet nicht viel. Der jährliche Beitrag liegt aktuell bei 1,50 € mal Lebensalter. Ein achtjähriges Mädchen zahlt also 12 € jährlich, ein fünfzehnjähriges 22,50 € im Jahr. Dafür bieten wir Euch interessante Camps, Trainingstage, Turnierteilnahmen in reinen Mädchenmannschaften und jede Menge neue Freundinnen, die Eure Leidenschaft für Eishockey teilen.

„Eishockey News“ berichtet über GirlsEishockey.de

In einem sehr langen Beitrag haben die „Eishockey News“ in ihrer Ausgabe vom 23. Februar 2021 über unseren Verein GirlsEishockey.de berichtet. Eishockey ist eben kein Sport, der nur für Jungs etwas ist, sondern auch Mädchen anspricht.

Unsere neue Vorsitzende Bettina Pöhlmann hat sich dazu lange mit dem Redakteur der „Eishockey-News“ Sebastian Saradeth unterhalten. Der Wechsel an der Spitze unseres Vereins war selbstverständlich auch ein Thema im Gespräch. Doch unser scheidender Vorsitzender Thomas Christof, der den Verein im Jahr 2015 maßgeblich aus der Taufe gehoben hat, sichert gegenüber der Wochenzeitung zu, dass er unserem Verein auch weiterhin eng verbunden bleiben wird.

Eishockey als Mädchensport bekannter machen

Bettina will Eishockey als Mädchensport stärker ins Bewusstsein der örtlichen Vereine, der Verbände und der Öffentlichkeit rücken. Schließlich gebe es „viele Mädchen, die diesen Sport mit großer Begeisterung ausüben“, sagte Bettina. Dem können alle Eltern beipflichten, deren Töchter den schnellen Sport entdeckt haben.

Bettina will auch die örtlichen Vereine ermuntern, Mädchen in ihren Nachwuchsmannschaften zu fördern und Mädchenmannschaften zu nominieren. Schließlich ist GirlsEishockey.de auch in dieser Hinsicht ein Exotikum im deutschen Sport: Unser Verein ist ein der ganz wenigen Sportvereine, die nicht ortsgebunden sind, sondern in ganz Deutschland aktiv sind. Die Mädchen in unserem Verein spielen normalerweise in ihrem Heimatverein, meistens in Mannschaften, in denen Jungs in Überzahl sind.

Einen herzlichen Dank an den Autoren Sebastian Saradeth, der sich mit Liebe zum Detail und Einfühlungsvermögen mit dem Thema Eishockey für Mädchen befasst hat.

Ein neuer Vorstand für GirlsEishockey.de

GirlsEishockey.de, der größte Verein für eishockeybegeisterte Mädchen in Deutschland. schlägt ein neues Kapitel in seiner Entwicklung auf: Thomas Christof, der den Verein GirlsEishockey.de e.V. im Jahr 2015 maßgeblich gründete, stellte sich nicht mehr als Vorsitzender zur Wahl. „Meine Tochter ist jetzt erwachsen, sodass es Zeit für einen Wechsel in der Vereinsführung wurde. Aber ich werde dem Verein auch weiterhin eng verbunden bleiben“, sagte Thomas Christof. Neben Thomas Christof stellte sich auch Sascha Onisor nicht mehr zur Wahl.

Bettina Pöhlmann wurde auf der Mitgliederversammlung, die wegen der Corona-Beschränkungen per Videokonferenz abgehalten worden ist, zur neuen Vorsitzenden von GirlsEishockey.de gewählt worden. Schon davor hatte sie sich im Vorstand für GirlsEishockey.de stark gemacht.

Zu stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wurden Brigitte Hauert-Betz und André Leggen neu in den Vorstand gewählt. Zum Rechnungsprüfer wurde Torsten Böhlke gewählt.

„Wir danken Thomas Christof für die wertvolle Pionierarbeit, die er in den vergangenen fünf Jahren geleistet hat. Unser Dank geht auch an Sascha Onisor für die vielen Impulse, die er im Vorstand gesetzt hat“, sagte die neue Vorsitzende Bettina Pöhlmann. „Eishockey findet noch viel zu wenig Beachtung in Deutschland. Dabei gibt es viele Mädchen, die diesen Sport mit großer Begeisterung ausüben, und es werden noch viel mehr, wenn Mädchen stärker gefördert werden.“

In den fünf Jahren seines Bestehens ist der Verein Girlseishockey.de auf mehr als 300 Mitglieder angewachsen, die auf ganz Deutschland verteilt sind. Damit ist GirlsEishockey.de wohl der einzige Eishockeyverein in Deutschland, der nicht ortsgebunden ist. „Die meisten Mädchen bei uns trainieren und spielen mit den Jungs in einem örtlichen Eishockeyverein. Wir bieten ihnen Turniere und Trainingscamps, in denen sie sich nur Mädchen treffen“, sagt Bettina Pöhlmann.

Während Eishockey für Mädchen in Deutschland noch um Anerkennung kämpfen muss, ist es in den USA mit einem Zuwachs von 34 Prozent in den vergangenen zehn Jahren die am schnellsten wachsende Sportart. Der Verband USA Hockey zählt derzeit 83.000 lizenzierte Eishockeyspielerinnen. In Deutschland gibt es immerhin eine Frauen-Nationalmannschaft und auch Nationalteams im Bereich der U18 und U16. Auch stellen viele Eishockeyvereine Mädchen- und Frauenmannschaften auf. Doch fehlt Eishockey in Deutschland noch eine breite Anerkennung als Mädchensport.

Der Initiator von GirlsEishockey.de, Thomas Christof, lebte mit seiner Familie von 2009 bis 2015 in Boston. Dort konnte seine Tochter in dieser Zeit mehr als 250 Spiele in den Altersklassen 10U und 12U bestreiten. Nach Rückkehr der Familie nach Deutschland schloss er sich mit Gleichgesinnten zusammen und organisierte am 5. Dezember 2015 das 1. Girls Eishockey-Camp in Bad Kissingen. Bald darauf war der Verein GirlsEishockey.de e.V. geboren.

„Wir wollen den Verein nun konsequent weiterentwickeln“, kündigt Bettina Pöhlmann an. „Wir werden, sobald es wieder möglich ist, Mädchencamps und Mädchenturniere ausrichten. Aber wir wollen auch die Eishockeyvereine ermuntern, Mädchen in ihren Nachwuchsmannschaften zu fördern und Mädchenmannschaften zu nominieren. Dazu wollen wir dafür kämpfen, dass Eishockey stärker als ein Sport wahrgenommen wird, an dem Mädchen Spaß haben und in dem sie ihre Persönlichkeit gut entwickeln können. Viele Mädchen spielen gerne in Jungs-Mannschaften und das zum Teil mit großem Erfolg. Aber sie entwickeln ihre Fähigkeiten besser, wenn sie auch untereinander spielen können.“

Sobald es die gesundheitliche Lage in Deutschland ermöglicht, wird der Verein wieder Trainingscamps und Turniere ausrichten. Interessierte können sich gerne jetzt schon melden. Viele Informationen finden sich auf der Website www.girlseishockey.de.

Jedes Mädchen ab ungefähr 6 Jahren kann Eishockey spielen. Der Verein GirlsEishockey.de unterstützt Mädchen auch gerne dabei, einen für sie passenden Verein zu finden. „Der große Vorteil von Girls Eishockey ist, dass wir in vielen Vereinen in Deutschland Mitglieder haben und auf diese Weise über ein gutes Netzwerk verfügen“, sagt Bettina Pöhlmann.