GirlsEishockey zu Gast bei den Young Saale Bulls aus Halle.

Am 16.09.2017 war es so weit 12 Spielerinnen und 2 Torhüterinnen trafen sich am frühen Samstag in Halle an der Saale zum Mercure Cup.

Das Turnier wurde ausgerichtet von den Young Saale Bulls und war mit 9 Mannschaften gut besetzt.GirlsEishockey_Team

Als Gegner durften sich unsere Mädels mit den Eisbären Berlin, den Roten Teufeln Bad Nauheim, Molot Hamburg, den EV Duisburg, die SG EC Harzer Falken/Illmenau, den Preußen Berlin, den Young Dragons Erfurt und dem Gastgeber Young Saale Bulls messen.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen mit den beiden Trainern war die Stimmung bei den Mädels wieder sehr schnell harmonisch so als wäre man ein Team, was schon lange in dieser Konstellation zusammenspielt.

Jetzt hieß es vorbereiten auf den 1 Gegner den EV Duisburg. Nachdem es in der ersten Hälfte noch Abstimmungsprobleme gab und diese 0:3 verloren ging fand die Mannschaft immer besser zusammen. Die 2 Hälfte wurde dann nur noch mit 0:1 verloren. Hierzu muss man sagen das der Torhüter der Duisburger einen richtig guten Tag hatte und alle Chancen der Mädchen zunichte machte. Das anschließende Penaltyschießen wurde dann auch mit 0:1 verloren, sodass wir nach dem ersten Spiel noch ohne Punkte da standen. Aber all das tat der guten Stimmung im Team keinen Abbruch.

02

Nach einer kurzen Pause stand dann als 2. Gegner die Young Dragons Erfurt auf dem Turnierplan. Dieses Spiel war ein Beweis, dass sich die Mädels immer sehr schnell aufeinander einstellen. Sie starteten in das Spiel als wenn Sie seit Jahren zusammen spielten und auch trainierten. So stand es nach der 1 Hälfte 3:0 ein Ergebnis was sich die Mädels auch verdient hatten. Auch in der 2 Hälfte konnten sie nochmal 2 Tore nachlegen und so das Spiel mit 5:0 gewinnen. Das Penaltyschießen endete Unentschieden und so hatten wir nach 2 Spielen ein Punktekonto von 4,5 :5 Punkten.

Als 3. Gegner wartete dann die Spielgemeinschaft Harz/Ilmenau die sich einen Torhüter der Eisbären Berlin geliehen hatten. Dieser ausgeliehene Torhüter erwies sich für unsere Mädels als unüberwindbar, sodass die erste Hälfte 1:0 und die 2. Hälfte 2:0 verloren wurde. Im Penaltyschießen trennten wir uns 1:1. Hier schoss Lynn ihren ersten Treffer für Girlseishockey. Der Puck wurde nach dem Spiel natürlich in der Kabine feierlich von den Trainern überreicht.

Im letzten Spiel des 1 Tages ging es gegen Molot Hamburg ein Team mit Russischem Spielwitz. In der 1 Hälfte zauberte diese Truppe auch ganz gut und gewann die Hälfte durch eine sehr gute Torhüterleistung von uns nur mit 2:0. Wer jetzt dachte das wird eine Niederlage, musste sich in der 2. Hälfte die Augen reiben. Die Mädels fanden durch Kampf zum Spiel und entzauberten die Jungs völlig und gewannen die Hälfte verdient mit 3:0. Das anschließende Penaltyschießen endete erneut mit einer Punkteteilung, sodass die Mädchen insgesamt 2,5 von 5 möglichen Punkten holten.

So endete der erste Tag mit einer tollen Mannschaft an der die Trainer und Betreuer Ihre wahre Freude hatten.

Am nächsten Morgen mussten die Mädels gegen Halle im ersten Spiel antreten. In der 1 Hälfte waren die Mädels aber überhaupt nicht wach und verschliefen dieses völlig und verloren dieses mit 3:2. In der 2 Hälfte stand es auch schnell 2:0 für Halle bis Charleen mit einem Doppelpack das Unentschieden erzielte und so die 2 Hälfte mit einem 2:2 endete. Das Penaltyschießen endete auch unentschieden.

Jetzt folgte der wohl schwerste Gegner die Eisbären Berlin die in Ihrer Spielweise ein sehr schönes Eishockey boten. Aber unsere Mädels kämpften sehr tapfer und so stand es nach der 1 Hälfte fast sensationell nur 1:0 für die Eisbären. Der Trainer der Eisbären erhöhte den Druck und peitschte seine Mannschaft nach vorne aber die Mädels fighteten echt super und ließen nur 2 weitere Tore zu. Im Penaltyschießen konnten wir uns dann sogar den halben Punkt ergattern da dieses unentschieden ausging.

6 der 8 Gegner waren geschafft als nach nur einem Spiel Pause der 2. Berliner Verein die Preußen unser Gegner war. Trotz den vielen Spielen gaben die Mädchen nochmal alles und sie gewannen in dem Spiel die 1 Hälfte 1:0 und die 2. Hälfte 3:2 und selbst das Penaltyschießen wurde gewonnen so dass wir aus dem Spiel alle 5 möglichen Punkte mitnahmen. Die Freude war super groß.

Viel Zeit zum Feiern blieb nicht, da wir direkt im Anschluss ohne Pause als letzten Gegner die roten Teufel aus Bad Nauheim vor der Brust hatten – einen der Turnierfavoriten. Die Mädels kamen jetzt an Ihre Grenzen, denn ohne Pause waren sie dem Team aus Bad Nauheim einfach unterlegen. Beide Hälften wurden mit 4:2 und 6:1 verloren, was aber dem guten Abschneiden der Mädels keinen Abbruch tat.

04

Das Turnier war wieder eine tolle Werbung für GirlsEishockey.de was uns auch von vielen Seiten bestätigt worden ist. Der Eindruck war so gut das uns die Eisbären aus Berlin Ende Januar zu Ihrem Turnier dem Gasag Cup eingeladen haben. Ein großes internationales Turnier mit vielen renommierten Gegnern.

Das Turnier gewannen die Eisbären aus Berlin vor Bad Nauheim und die Mädels sicherten sich einen guten 7. Platz mit der 5 besten Tordifferenz.

Nach der Siegerehrung gab es in der Kabine noch die Verabschiedung wobei sich die Trainer bei jedem Mädel mit Handschlag bedankten ein Teil dieses Team gewesen sein zu dürfen.

03

Danke an die Young Saale Bulls für das tolle Turnier wir kommen gerne wieder 😊

Ein großer Dank gilt natürlich den Betreuern Ramona und Carsten Müller die das Team super betreuten und wieder mal alles super organisiert hatten.

Ein weiterer Dank gilt meinem Trainerkollegen Sascha mit dem ich eine Menge Spaß hatte dieses tolle Team zu coachen.

Vergessen will ich aber nicht die Mädels die mit Ihrer Einstellung gezeigt haben das Mädchen im Eishockey keine Amazonen sind, sondern auf dem Vormarsch sind, in einer Männer dominierten Sportart Fuß zu fassen. Hut ab für diese Leistung.

Mein letzter Dank gilt allen Eltern ohne die das alles nicht möglich ist. Ihr seid alle positiv verrückt 😊

Das Team waren: Tara, Hannah, Marie, Lena, Leah, Lena, Laura, Merle, Isabell, Charleen, Emelie, Alessia, Frieda, Felicitas, Lynn und Cecil dazu als Betreuer Ramona und Carsten und die Trainer Sascha und André

01

3 Gedanken zu „GirlsEishockey zu Gast bei den Young Saale Bulls aus Halle.

  1. Toller Spielbericht und auch von unserer Seite vielen Dank an die Organisation und die Betreuer! Tara hatte viel Spaß und freut sich auf weitere Camps und Turniere mit den anderen Eishockeyverrückten Mädels!

    Gefällt mir

Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s