Girlseishockeycamp in Bad Kissingen vom 05.bis 06.12.15

Am 04.12. fuhren meine Tochter Sara (TW 10 Jahre) und ich voller Erwartungen zum 1. Girlseishockeycamp nach Bad Kissingen. Ich hatte keine genaue Vorstellung davon, was mich erwarten würde, denn die Idee, nur Mädchen zu einem Eishockeycamp einzuladen ist neu in Deutschland. Dementsprechend gespannt waren wir beide, was an diesem Wochenende so alles passieren wird. Da wir einen Abend vor dem Campbeginn ankamen, lernten wir schon im Hotel einige Eltern und Kinder schon beim Abendessen.

Wir kamen schnell ins Gespräch und ich stellte fest, dass wir nicht nur zum Training hier sind, sondern dass da mehr geht (kommt). Im Laufe des nächsten Tages lernten wir die restlichen Teilnehmer kennen. Die Mädchen bekamen ihre Zimmer zugewiesen und es ging kurz darauf für die 35 eishockeybegeisterten Mädchen aufs Eis. Nun hatten wir Erwachsenen wieder Zeit zum Austausch und ich merkte: es gibt viel zu viele Vorurteile zum Thema Mädchen und Eishockey – und es wird Zeit das zu ändern. Denn eins ist klar: die Mädchen spielen mit der gleichen Leidenschaft und dem gleichen Ehrgeiz wie Jungen. Und mir selber tat es gut von vielen darin gestärkt zu werden, das meine Tochter Eishockey spielt.

Am späten Nachmittag war dann die Gründung des Girlseishockey.de Vereins angesetzt. Es gab über diesen und jenen Punkt in den Vereinsstatuten Diskussionsbedarf, aber alle angereisten Eltern waren gerne bereit dem Verein beizutreten und viele erklärten sich bereit, bestimmte Aufgaben im Verein zu übernehmen, um das große Ziel voranzutreiben: Mädcheneishockey in Deutschland populär zu machen und es den Spielerinnen zu ermöglichen, mit anderen Mädchen auf dem Eis zu stehen.

Am Sonntag nach einem schönen Trainingsspiel ging das Wochenende leider dem Ende entgegen. Ich hätte nicht gedacht, daß ich froh sein würde, da gewesen zu sein, vor allem, weil mir jetzt ein Wochenende in meiner Weihnachtsvorbereitung fehlt. Es gibt noch viel zu tun, doch ein toller Anfang ist gemacht. Ein großes Dankeschön allen, die dieses Wochenende im Vorfeld möglich gemacht haben und den Familien die es unterstützt haben.

Meine Tochter fand es richtig super, dass sie endlich so viele Mädchen kennengelernt hat, die auch so ticken wie sie!

Girls, Ihr seid gefragt!

Am vergangenen Wochenende haben 18 Erwachsene den Verein GirlsEishockey.de gegründet, weil sie glauben, dass mehr Mädchen Eishockey spielen könnten und es für Nachwuchsspielerinnen mehr Angebote und Möglichkeiten zur Entwicklung geben sollte. So, wie zum Beispiel das Camp in Bad Kissingen oder unser Germany U14 Girls Selects Team, das im April 2016 gegen andere Girls Teams aus Nordamarika und Europa antreten wird.

Nun wollen wir es aber von Euch wissen, was Ihr dazu meint! Wie lange spielst Du schon Eishockey? Was ist das Tolle an Eishockey? Wie spielt es sich mit Jungs im Verein? Hast Du schon öfter’s mit Mädchen zusammengespielt? Macht es mehr Spaß zusammen mit Mädchen zu spielen? Wenn Du in Bad Kissingen dabei warst, was fandest Du gut, was nicht so gut?  Was wünscht Du Dir von Deinem Verein? Was sollte GirlsEishockey angehen? Gerne darfst Du auch loswerden, was Du schon immer mal sagen wolltest, solange es was mit Eishockey zu tun hat 🙂

Es wäre schön, wenn möglichst viele Mädels kurz etwas schreiben würden. Zum Antworten einfach unten einen Kommentar eingeben. Beim Namen (Vorname genügt, wenn Du Deinen vollen Namen nicht angeben möchtest) kannst Du Dein Alter mit angeben. Die besten Antworten übernehmen wir in einen Flyer, mit dem wir Werbung für Girls-Eishockey machen wollen.

GirlsEishockey.de ist nun ein Verein!

Am 5.12.2015 wurde in Bad Kissingen der Verein GirlsEishockey.de von 18 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben.

Als Vorstand wurden gewählt:

  • Thomas Christof (Vorsitzender)
  • Andreas Gruchot (stellvertretender Vorsitzender)
  • Stefan Marmarosi (stellvertretender Vorsitzender

Auf der Versammlung wurden die Satzung und die Beitragsordnung einstimmig verabschiedet.

IMG_9874

IMG_9871