2. Platz beim U14 WSI-Girls-Turnier am Mont Blanc

Unsere Germany Selects haben eine kleine Sensation vollbracht und völlig überraschend den 2. Platz beim U14 World-Selects-Invitational Girls-Turnier 2017 in Chamonix/Courmayeur erzielt! Sie haben sich dabei im Viertel- und Halbfinale gegen AAA-Teams aus Minnesota und Toronto durchgesetzt. Dies ist ein Riesenerfolg für GirlsEishockey.de und setzt ein starkes Zeichen für die Entwicklung von Mädcheneishockey in Deutschland.

Der Turniersieg und Pokal gehen an die West-Coast-Selects, gegen die sich unsere Mädels im Endspiel geschlagen geben mussten. Aber auch unsere Spielerinnen wurden mit Medaillen geehrt:

Auszeichnungen für Felicity Luby und Linda Topfmeier

Bei der Siegerehrung wurden zwei deutsche Spielerinnen einzeln ausgezeichnet:

Felicity Luby erhielt den Titel des All-Star-Team Goalies dank der besten Quote aus den Vorrundenspielen und den Viertel- und Halbfinalspielen. In diesen Spielen hat Felicity 121 von 127 Torschüsse pariert – dies entspricht einer Quote von 95,3%.

Als beste Verteidigerin des Turniers wurde Linda Topfmeier vom Veranstalter gewählt. In den Viertel- und Halbfinalspielen schoß sie 2 wichtige Tore von der blauen Linie.

Aber nun mal von Anfang an

Am Anreisetag starteten die Mädels in die Freundschaftsspiele – in roten und blauen Teams spielten sie gemischt mit Girls aus Minnesota, East-Coast-Selects und Moskau zusammen. Für die Spielerinnen war es eine tolle Erfahrung in neuen Teams mit anderen Spielerinnen und Trainern das Turnier zu beginnen. Am Abend fand noch die Eröffnungsfeier in der Eishalle bei Courmayeur statt. Hier lernten sich die Mädels kennen und hatten auch die Möglichkeit mit anderen Spielerinnen Trikots zu tauschen. Um 21 Uhr ging es nach dem Abendessen zurück zum Hotel, wo nach einer kurzen Teambesprechung auch schon Bettruhe war, da es am nächsten Morgen früh raus ging.

IMG_6324

Dienstag, 18. April 2017: Um 8.15 Uhr war der erste Gegner des Turniers Team Minnesota – ein Spiel auf Augenhöhe, mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Mädels mussten sich aber am Ende mit 4:3 nach Penaltyschiessen geschlagen geben. Das zweite Spiel an diesem Tag war mittags gegen die West-Coast-Selects. Unsere Spielerinnen kämpften hart, schossen sogar in der 3. Spielminute das erste Tor – aber nach 40 Minuten Spielzeit konnten jedoch die West-Coast-Selects einen 4:1 Sieg für sich verbuchen. Nachmittags hatten die Girls zur freien Verfügung und machten zum Teil Courmayeur „unsicher“ oder entspannten im Whirlpool im Hotel.

IMG_6353

Mittwoch, 19. April 2017: An diesem Tag ging es um 10.15 Uhr weiter für die Mädels; der Gegner war East-Coast-Selects Q. Die Girls gingen bereits in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung und konnten kurz vor Ende der ersten Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Im zweiten Spielabschnitt haben Sie Ihre Führung sehr gut verteidigt und auf Grund einer grandiosen Mannschaftsleistung einen Sieg für sich verbucht. Nachmittags spielten sie gegen die East-Coast-Selects O wo es nach dem ersten Spielabschnitt 0:2 für den Gegner stand. Nach der Halbzeit konnten die Mädels noch auf 2:2 ausgleichen, mussten sich jedoch im Penaltyschiessen geschlagen geben.

IMG_6567

Donnerstag, 20. April 2017: Das letzte von insgesamt fünf Vorrundenspielen a 2 x 20 Minuten gestoppter Zeit war am Donnerstagvormittag gegen die Mädels von ProHockey. Es war ein hart umkämpftes Spiel das jedoch das Team von ProHockey mit 4:1 klar für sich entscheiden konnte.

Nach der Vorrunde standen die Mädels auf Tabellenplatz 7 – VIERTELFINALE!!!! Hier trafen Sie erneut auf Team Minnesota, die in der Vorrunde den zweiten Platz belegten. Das Spiel war abends um 17.30 sodass die Mädels noch ein bisschen Freizeit hatten bevor sie sich erneut auf das anstehende Spiel vorbereiteten.

IMG_6522

Das Viertelfinalspiel war im ersten Abschnitt hart umkämpft, das erste Tor fiel in der 15. Spielminute für Minnesota, unsere Mädels konnten jedoch in der 16. Spielminute den Ausgleichstreffer erzielen, sodass es mit 1:1 in die Halbzeit ging. Die Spielerinnen starteten voll motiviert in die zweite Hälfte und „C“aptain Pauline konnte in der 25. Spielminute das 2:1 erzielen.

In der 35. Minute viel der Ausgleichstreffer zum 2:2, doch keine 20 Sekunden später konnten die Mädels wieder mit 3:2 in Führung gehen. 52 Sekunden vor Schluss machte Sabina den Sieg mit einem Empty-Net perfekt.

Natürlich war die Stimmung danach entsprechend ausgelassen, denn wir stehen im HALBFINALE!!!!

Freitag, 21. April 2017: Gleich in der Früh um 6.45 Uhr traten die German Selects ihre Reise mit dem Bus nach Chamonix an, wo die Halbfinalbegegnung gegen Pro Hockey (das Vorrundenspiel ging mit 4:1 an ProHockey) stattfand. Das deutsche Team ging voll motiviert und mit Siegeswillen in die Begegnung, und schoss in der 9. Spielminute das 1:0. In der 20. Spielminute gelang ProHockey der Ausgleich, Halbzeitergebnis 1:1. Doch dadurch ließen sich die Mädels nicht irritieren und Jenni konnte die Vorlage von Justine in der 28. Minute zum 2:1 verwandeln.

Richtig spannend wurde das Spiel zum Ende hin: Nachdem Pauline und Ronja 2 Minuten vor Spielende auf die Strafbank mussten, waren die German Selects nur noch mit drei Feldspielerinnen auf dem Eis. Pro Hockey tauschte den Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers aus, doch es gelang ihnen nicht den ersehnten Anschlusstreffer zu erzielen. Ganz im Gegenteil:

Und auf den ersten Streich folgte ein Zweiter:

Endstand 4:1 – F I N A L E oho, F I N A L E ohoho!!!!!!!

Ach wie schön ist die Welt, wenn man eine kleine Sensation geschafft hat, da kann man ruhig noch etwas auf dem Eis schwimmen. Und wenn dann noch die Sonne scheint am Mont Blanc: Geh mal Bier holen!

Gegen 11 Uhr traten wir die Rückreise nach Courmayeur an, um das Finale gegen West-Coast-Selects um 13.15 Uhr zu spielen. Das Team West-Coast-Selects ging bereits in der dritten Spielminute mit 1:0 in Führung, weitere Treffer ließen nicht lange auf sich warten. Unsere Mädels waren mit Ihren Kräften am Ende, und mussten sich zum Schluss gegen das Team aus den USA mit 1:11 geschlagen geben. Somit belegten sie beim U14 WSI Turnier in Courmayeur völlig überraschend den 2. Platz!!! Der Hammer Mädels!!!

WhatsApp Image 2017-04-24 at 08.30.53

Mein persönliches Fazit

Die Mädels waren in dieser Aufstellung noch nie gemeinsam zu einem Spiel bzw. Turnier angetreten und sind binnen kürzester Zeit zu einem richtigen Team zusammengewachsen! Vielen DANK auch an unsere Coaches Jürgen und Nico Turnwald für das tolle Turnier und an Thomas Christof für die klasse Organisation. Auch Armin Wallner möchte ich nicht vergessen, der die drei an der Bande unterstützt hat.

Herzlichen Dank für diese schönen Tage mit euch in Courmayeur. Ihr alle – Spieler, Trainer und Betreuer – habt bewiesen was möglich ist, wenn man als Mannschaft füreinander da ist und kämpft!!!

4 Gedanken zu „2. Platz beim U14 WSI-Girls-Turnier am Mont Blanc

  1. Ich meine einer der größten Erfolge und Überraschungen, mit denen überhaupt keiner gerechnet hat, im globalen Mädchen Eishockey ! Die Mädchen können auch was die Konstanz mit 3 glatten Siegen und 2 Unentschieden nach regulärer Spielzeit gegen nordamerikanische Auswahlteams mächtig stolz sein. Danke für dieses tolle Turnier Arndt

    Gefällt 1 Person

  2. Für die Mädels war es ein tolles Erlebnis. Der Zusammenhalt und das Vertrauen des Teams haben es möglich gemacht, so ein Ergebnis zu erzielen, obwohl die meisten von ihnen noch nie vorher miteinander gespielt haben. Die Spielerinnen konnten internationale Freundschaften schließen und sogar ihre Sprachkenntnisse auffrischen. Wir sind so Stolz mit einem zweiten Platz nach Hause zu fahren und die gesammelten Erlebnisse der Kinder festzuhalten. Es wäre schön wenn die Mädchen mehr in ihren Vereinen unterstützt und gefördert werden könnten, um mehr solcher Erlebnisse zu haben. Danke an die Organisatoren, die Trainer, die Eltern und unsere klasse Mädels. LG Natalia

    Gefällt 1 Person

  3. Schicke Trikots. Das wars dann mit der Overage-Regelung 🙂
    Unsere jüngeren Mädchen werden hart trainieren um in ein paar Jahren genauso begeistert Eishockey zu spielen.

    Gefällt mir

    • Ich denke die Overage-Regelung wird nächstes Jahr.so beibhelaten. Die Veranstalter haben alles richtig gemacht: Ein spannendes Turnier gestaltet, bei dem der Pokal „nach Hause“ an die West-Coast geht. Nachdem in den beiden Vorjahren Tschechien und Finnland das Turnier gewonnen hatten, wurde die Overage-Regelung schon verschärft, so dass wir und die anderen europäischen Teams nicht mehr 3 Over-Overage Spielerinnen einsetzen durften.

      Genau so soll es sein. Ein Ansporn für die jüngeren Mädels, die sehen, was sie mit Begeisterung für Eishockey entsprechendem Einsatz alles erreichen können.

      Die nächste Gelegenheit dazu für alle Nachwuchsspielerinnen zwischen 6 und 17: Unser 1. Andreas-Gruchot-Gedächtnisturnier am 10./11.6. in Troisdorf. Dies soll ein reines Girls-Turnier in den Altersklassen U10, U13, und U18 werden. Meldet euch an, um bei unseren GirlsEishockey-Teams mitzuspielen!

      Gefällt mir

Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s