DEB U15 3:6 im 2.Spiel gegen Tschechien

cd 11Deutschland wechselte zu diesem Spiel den Goalie, Anastasia Wirt stand diesmal im Tor. Und nach dem sie den ersten Angriff von Tschechien schadlos überstand, ging nach vorne die Post ab. Deutschland zeigte gleich gute Angriffe und konnte nach 91 Sekunden in Führung gehen. Nach einem Bully bekam Pauline Gruchot den Puck und erzielte den ersten Treffer dieser Partie. Tschechien tat sich schwer, sie kamen einfach nicht zum Spielen. Deutschland störte den Gegner immer wieder gut. Eine Einzelaktion in Form eines Solos brachte dem Favoriten dann doch den Ausgleich. Kristyna Kaltounkova ging durch und schoss den Puck unhaltbar unter die Latte (15.). Eine Minute später ging Tschechien in Führung. Ein Break konnte Sara Cajanova erfolgreich abschließen. Bis zur Pause gelang es Tschechien nicht, den gewohnten Rhythmus zu finden, es blieb bei diesem knappen Ergebnis.

Es schien so, als würde Tschechien im 2. Drittel besser werden. Sie hatten die ersten Aktionen, dann aber fiel der Ausgleich. Einen Schuss kann Tschechiens Goalie noch abwehren, der Nachschuss von Lea Zellner landet zum 2:2 im Tor (23.). Und es kam noch besser. Tschechien quälte sich weiter und Deutschland trifft zum 3:2. Fine Raschke erkämpfte sich in der Neutralen Zone den Puck, Pauline Gruchot geht durch und trifft sicher zum 3:2 nach 30 Minuten. Tschechien kämpfte zwar ebenfalls, Gefahr gab es aber meist nur durch Einzelleistungen. Nach 37 Minuten dann doch der Ausgleich, Tereza Manzancova traf mit einem verdecktem Schuss.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die 2. Pause.Die Hoffnungen, Tschechien noch ein wenig ärgern zu können, bekamen in der vierten Minute des letzten Drittels einen Dämpfer. Erstmals gelang es Tschechien zu kombinieren und Nikol Nepokojova nutzte das zum 3:4. 27 Sekunden später traf Kristyna Kaltounkova zum 3:5. Fünf Minuten später war das Spiel dann entschieden, Nikol Nepokojova erhöhte auf 3:6. Deutschland kämpfte aber weiter und kam so auch zu Torchancen. Tschechien hatte das Spiel aber nun im Griff und gewann am Ende mit 3:6.

Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass die Talente da sind, sie müssen nur gefördert werden.

Strafen: Deutschland 2 (0/0/2), Tschechien 10 (2/4/4)
Tore: 1:0 (01:31) P. Gruchot (R. Hark, N. Christof); 1:1 (14:07) K. Kaltounkova; 1:2 (15:25) S. Cajanova (K. Kaltounkova, V. Krsova);
2:2(22:41) L. Zellner (F. Raschke, S. Kaiser); 3:2 (30:00) P. Gruchot (F. Raschke); 3:3 (36:129) T. Manzancova (K. Kaltounkova);
3:4 (43:15) N. Nepokojova (K. Kaltounkova, S. Cajanova); 3:5 (43:42) K. Kaltounkova (A. Hanzlikova); 3:6 (48:45) N. Nepokojova (K. Kaltounkova, S. Cajanova);

Quelle: Noppe ist Schuld

Und hier noch ein Video des ersten Tores, an dem 3 Germany Selects von GirlsEishockey.de beteiligt waren:

Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s