Girls Hockey Day in Bietigheim

(via SC Bietigheim)

Am Samstag den 10. Oktober 2015 ist der erste Girl`s Hockey Day in Bietigheim

Girls’ Ice Hockey Weekend – Schnuppertraining für Mädchen und Damen

Datum: 10. Oktober 2015, ab 14:30 Uhr

Ort: EgeTrans Arena Bietigheim-Bissingen

Mitzubringen: (Fahrrad-) Helm, Handschuhe, sowie falls vorhanden Schlittschuhe, Schläger

Im Anschluss, ab 17:15 Uhr: Heimspiel der Damen gegen den EV Königsbrunn. Eintritt ist frei.

Damen-Eishockey in Bietigheim? Aber ja! Seit Anfang des Jahres bereits trainiert ein bunt gemischtes Team aus Anfängerinnen und „alten Hasen“ unter Trainer Michael Fränkle in Bietigheim-Bissingen. Wie groß das Interesse an Eishockey für Mädchen und Damen ist, zeigt der große Zulauf: Inzwischen sind wir um die 30 Spielerinnen.

Damit möglichst viele Mädchen und Damen diesen tollen Sport aktiv kennenlernen können veranstaltet der SCB nun das Girls’ Ice Hockey Weekend. Das Girls’ Ice Hockey Weekend ist eine Veranstaltung des IIHF, welche seit 2011 weltweit stattfindet und Mädchen und Damen die Möglichkeit auf ein Schnuppertraining bietet.

Am Samstag, den 10. Oktober können alle Interessierten Damen und Mädchen ab ca. 6 Jahren vorbei kommen und unter Anleitung Eishockeyluft schnuppern. Wir trainieren in  unterschiedlichen Leistungsgruppen von Anfänger bis Fortgeschritten, es gibt keine Voraussetzungen.

Für Zuschauer und Eltern wird es Kaffee und Kuchen geben. Die Spielerinnen des SCB sind selbstverständlich vor Ort und stehen für Fragen zum Thema Eishockey bereit.

Los gehts um 14:30 Uhr. Für das Training bitte, soweit vorhanden, einen Helm, Schläger, dicke Handschuhe sowie Schlittschuhe mitbringen. Nach Absprache kann alles auch vor Ort geliehen werden.

Direkt im Anschluss findet das zweite Testspiel der Damen gegen den bayerischen Vizemeister EV Königsbrunn statt. Nach einem ersten Auswärtsspiel in Kaufbeuren am 3. Oktober freuen wir uns sehr auf unser erstes Heimspiel der Saison und wünschen uns eine volle Fankurve. Start ist um 17:15 Uhr in der Trainingshalle, der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht unter WGIHW

Einladung zu dem U14 WSI Girls Turnier 2016 in Helsinki

Heute hat GirlsEishockey.de die offizielle Einladung erhalten, ein U14 Germany Selects Girls Team bei dem World Selects Invite (WSI) Girls Turnier vom 26.-30.4.2016 in Helsinki zu stellen.

Germany_Selects

Vorausgegangen war ein Informationsaustausch zwischen GirlsEishockey.de und Kathy Pippy, der Girls Hockey Verantwortlichen des Veranstalters. Bewußt hat sich der Veranstalter für GirlsEishockey.de als deutschen Partner im weiblichen Bereich entschieden, teilt man doch das gemeinsame Anliegen Eishockey für Mädchen voranzubringen.

Das Teilnehmerfeld des Turniers in Helsinki ist erstklassig:

1. East Coast Selects O
2. East Coast Selects Q
3. West Coast Selects
4. Western Canada Selects
5. Pro Hockey
6. Sweden Selects
7. Finland Selects
8. Czech/Slovakia Selects
9. Russia ‐ invited
10. Germany Selects

Bei dem Turnier werden 6 Spiele garantiert. Zusätzlich wird am Eröffnungstag ein ‚Multinational Game‘ veranstaltet, bei dem sich die weltweit angereisten Spielerinnen näher kennenlernen können.

Um den Leistungsunterschied zwischen den nordamerikanischen und europäischen Teams auszugleichen, ist bei den europäischen Teams ein Jahrgang höher erlaubt. Während also die nordamerikanischen Selects vorranging mit Spielerinnen der Jahrgänge 2003 antreten werden, ist das Regelalter der europäischen Teams Jahrgang 2002. Einige Overage-Spielerinnen (Jahrgang 2001) werden in Ausnahmefällen zugelassen.

Weitere interessierte Spielerinnen, also vorrangig der Jahrgänge 2002 und 2003, die bei den Germany Selects Girls mitmachen wollen, werden gebeten, sich über nachfolgendes Formular zu registrieren und erhalten dann weitere Informationen. Gesucht werden insbesondere noch Torfrauen.

Zu den DEB U15 Spielen in Selb

Noppe in SelbZunächst ein besonderes Dankeschön an Norbert Stramm, der beim Cup der deutschen Einheit in Selb (18. – 20.9.2015) vor Ort war zu allen U15 und U18 Spielen Liveticker und Spielberichte geliefert hat!

Hier seine Berichte zu den beiden DEB U15 Spielen, gefolgt von einem kleinen Video:

Samstag, 19.9.2015, 13:00 Uhr Deutschland – Tschechien 3:7 (1:3/0:4/2:0)

(via Noppe-ist-Schuld.de)

Erste Runde geht an Tschechien

Ein besonders gutes Mitteldrittel verhalf Tschechiens U15 zu einem am Ende verdienten Erfolg gegen Deutschland.

Sichtungsspiele der U15-Teams gehören zum festen Bestandteil dieses Turniers und so können auch in diesem Jahr die Jahrgänge 2001 bis 2003 im Spielbetrieb beobachtet werden. Bisher gab es allerdings für Deutschland keinen Sieg gegen Tschechien, nur teils knappe Ergebnisse.

Tschechien begann sehr druckvoll, hatte aber zunächst nur wenige Torchancen. Mitten in diese Druckphase kam Deutschland zum 1:0. 12 Sekunden Powerplay reichten aus, um durch Ronny Hark zur Führung zu kommen (8.). Diese hielt aber nur zwei Minuten, dann ging Martina Exnerova durch und lies Sophie Disl im deutschen Tor keine Chance. Die 14. Minute brachte Tschechien eine etwas glückliche Führung. Erst traf Kristyna Hajkova, dieser Treffer wurde erst nach einer Beratung unter den Schiedsrichterinnen gegeben, dann stocherte Kristyna Kaltounkova den Puck zum 3:1 ins Tor. Deutschland hatte bis zur Pause noch zwei gute Chancen, es blieb aber beim 1:3 nach 20 Minuten.

Tschechien blieb auch im 2. Drittel das offensivere Team. Deutschlands U15 kämpfte zwar, aber das alleine reichte nicht um die Gäste zu stoppen. Sara Cajanova konnte per Nachschuss für Tschechien auf 1:4 erhöhen (25.) und Natalie Mlynkova verwandelte nach 31 Minuten einen Penalty. Tschechien blieb auch danach überlegen. Dieses führte zu zwei weiteren Toren durch Daniela Pejsova nach 32 und 36 Minuten.

Auch im letzten Drittel war Tschechien das überlegene Team, kassierte aber nach einem Break das 2:7 durch Sarah Kubiczek (46.). Lilli Welcke nutzte fünf Minuten später ein weiteres Break zum 3:7. Tschechien griff zwar weiter an, aber Deutschlands Goalie rettete immer wieder. So blieb es am Ende beim doch deutlichen Sieg für Tschechien. Bei Deutschland stimmte die Einstellung, das Team hat gut gekämpft. Morgen um 8:45 Uhr folgt der zweite Vergleich zwischen beiden Teams.

Schiedsrichter: M. Kiefer, S. Strohmenger
Strafen: GER 8 (2/4/2), CZE 12 (6/4/2)
Tore:
1:0 (07:28) R. Hark (L. Idschok, S. Kubiczek) PP1;1:1 (09:18) M. Exnerova; 1:2 (13:09) K. Hajkova; 1:3 (13:29) K. Kaltounkova (S. Cajanova); 1:4 (24:42) S. Cajanova (N. Mlynkova); 1:5 (30:24) N. Mlynkova PS; 1:6 (32:11) Daniela Pejsova (A. Sarnovska, G. Horakova); 1:7 (35:15) Daniela Pejsova (K. Hajkova); 2:7 (45:28) S. Kubiczek (F. Klinger); 3:7 (50:53) L. Welcke);

Sonntag, 08:45 Uhr Deutschland – Tschechien 2:6 (0:3/2:1/1:2)

(via Noppe-ist-Schuld.de)

Zweiter Erfolg für Tschechien

Wesentlich enger ging es im 2. Spiel der U15-Teams von Deutschland und Tschechien zu. Die Gäste waren zwar wieder überlegen, konnten aber erst in den letzten Minuten einen deutlichen Erfolg sicherstellen

Die Gäste erwischten einen guten Start, bereits nach 80 Sekunden verwandelte Martina Exnerova einen Break zum 0:1. Tschechien blieb das überlegene Team und hatte weitere Torchancen. Nach 13 Minuten erhöhte wiederum Martina Exnerova auf 0:2. Deutschland versuchte zwar ebenfalls Angriffe zu fahren, dies gelang aber nur selten. Nach zwei Vorlagen zu den ersten beiden Toren erzielte Natalie Mlynkova das 0:3 dann selbst (17.). Mit dieser klaren Führung ging es dann in die erste Pause.

Das 2. Drittel begann mit einer doppelten Überzahl für Deutschland, eine Torchance ergab sich aber nicht. Danach wieder das gewohnte Bild, Tschechiens U15 bestimmte das Spielgeschehen. Dennoch gelang dem wieder gut kämpfenden deutschen Team der Anschlusstreffer. Nina Christof traf nach 30 Minuten in Überzahl. Bei Tschechien teilte sich nur eine Sturmreihe die Tore und war dann logischerweise auch für das nächste zuständig. Nach 34 Minuten erhöhte Natalie Mlynkova auf 1:4. Deutschland kämpfte weiter und wurde sechs Sekunden vor der Pause mit einem weiteren Powerplaytor belohnt, denn Lilli Welcke verkürzte zum Pausenstand von 2:4.

Deutschlands Goalie Stefanie Neuert hatte im letzten Drittel nicht mehr so viel zu tun, denn Tschechien agierte nicht mehr ganz so druckvoll. Deutschland hatte nur wenige Chancen, aus denen aber leider kein Tor mehr resultierte. Tschechien hingegen kam in der 59. Minute zu zwei weiteren Toren durch Kristyna Kaltounkova und Valentyna Cerna und gewann so am Ende verdient, aber etwas zu hoch, mit 6:2

Schiedsrichter: R. Weiß, J. Tschirner
Strafen: GER 8 (0/0/8), CZE 10 (0/8/2)
Tore:
0:1 (01:20) M. Exnerova (N. Mlynkova, A. Kotounova); 0:2 (12:03) M. Exnerova (N. Dyckova, N. Mlynkova); 0:3 (16:12) Natalie Mlynkova (T. Sovjakova, G. Horakova);
1:3 (29:02) N. Christof (F. Klinger, L. Idschok) PP1; 1:4 (33:09) N. Mlynkova (M. Exnerova, N. Dyckova); 2:4 (39:54) Li. Welcke (Lu. Welcke) PP1); 2:5 (58:03) Kristyna Kaltounkova (S. Cajanova, A. Fabsicova); 2:6 (58:50) Valentyna Cerna (K. Hajkova, V. Smajdova) PP1

Wir haben nochmal genauer hingeschaut

Anders als im Spielbericht angegeben, entstand das erste deutsche Tor im zweiten Spiel nicht durch Vorarbeit von Klinger/Idschock, sondern durch schnelles Spiel der Reihe um Sarah Kubiczek [#10]. Nach Direktpass von ihr an Ronja Hark [#2], die die Scheibe zum Tor bringt, kann schließlich Nina Christof [#22] verwandeln. Seht selbst:

2 Tore im zweiten Spiel für die DEB U15 gegen Tschechien

Zwar ging auch das zweite Spiel der DEB U15 in Selb gegen das tschechische Team beim Cup der deutschen Einheit verloren, dennoch können wir uns über 2 Tore freuen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen:

Das erste Tor mit Assists von Franziska Klinger [#6] und Lisa Idschok [#9] von Nina Christof [#22]:
 

Das zweite Tor von Luisa Welcke [#15] auf Vorlage ihrer Schwester Lilli Welcke [#14]:
 

Das Spiel endete 2:6.

Infomaterial vom IIHF zur Durchführung einer WGIHW Veranstaltung

Der IIHF hat umfangreiches Material mit Anleitungen zur Vorbereitung einer Veranstaltung zum ‚World Girls Ice Hockey Weekend‘ (WGIHW) bereitgestellt:

Dear Friends,

Please note that further material has been added to the WGIHW Toolbox. These include video illustration and poster templates.

The video material can be accessed through http://www.hockeycentre.org/inEnglish/WGIHW/VideoResources/tabid/3745/language/en-US/Default.aspx

The rest of the supportive material can be accessed through http://www.hockeycentre.org/inEnglish/WGIHW/Toolbox/tabid/3742/language/en-US/Default.aspx

Please forward this information to all of your clubs and remind them that they are to register during the online registration at http://www.hockeycentre.org/inEnglish/WGIHW/tabid/3736/language/en-US/Default.aspx

Thank you!

iihf_WGIHW_logo_rgb-s-1

Veröffentlicht unter WGIHW

DEB U15 Länderspiele in Selb

logo_cde_2015An diesem Wochenende findet vom 18. bis 20.9.2015 in Selb der Cup der deutschen Einheit statt. Einen Vorbericht zu der Veranstaltung bietet Norbert Stramm, der auch mit einem Liveticker zu allen Spielen vor Ort sein wird. Der Cup der deutschen Einheit ist vorranging ein U18 Turnier, es werden aber auch zwei Länderspiele der DEB U15 Frauenauswahl gegen Tschechien ausgetragen (Samstag 13 Uhr, Liveticker und Sonntag 8.45 Uhr, Liveticker).

Zu den Aktivitäten des DEB U15 Frauenteams wird GirlsEishockey.de unter dem Link https://girlseishockey.de/tag/deb-u15 Informationen teilen. Beteiligte, Zuschauer, Eltern und Fans sind eingeladen auf Twitter unter dem Hashtag #DEBU15F zu posten. Diese Tweets werden unmittelbar unter dem voranstehenden Link geteilt.

Hier das deutsche U15 Aufgebot:

GK Sophie Disl 2001 EC Bad Tölz
GK Stefanie Neuert 2001 Deggendorfer EC
ST Selina Anzinger 2001 Deggendorfer EC
ST Thea Bartell 2002 EC Weisswasser
ST Wyona Bescherer 2002 VER Selb
ST Nina Christof 2003 ERV Schweinfurt
ST Manuela Ellmaier 2001 EHC Bad Aibling
ST Lisa Heinz 2002 SC Bietigheim-Bissingen
ST Antonia Jekel 2001 EV Fürstenfeldbruck
ST Sarah Kubiczek 2001 EC Bad Tölz
ST Chiara Leonhardt 2001 ECC Preussen Berlin
ST Jule Miguez 2001 ECC Preussen Berlin
ST Alexandra Nitzsche 2001 EHC Bad Aibling
ST Lilli Welcke 2002 Heilbronner EC
ST Luisa Welcke 2002 Heilbronner EC
V Anastzia Gawron 2001 EV Landhut
V Ronja Hark 2003 ESV Kaufbeuren
V Lisa Idschock 2001 ECC Preussen Berlin
V Franziska Klinger 2001 EC Bad Tölz
V Alina Leveringhaus 2002 Moskitos Essen
V Xenia Merkle 2001 Heilbronner EC
V Fine Raschke 2002 EHC Grizzlys Wolfsburg
V Nadine Schattner 2001 Augsburger EV

Auf Abruf stehen bereit:

GK Tatjana Pfeifer 2001 Krefelder EV
GK Saskia Serbest 2001 ECDC Memmingen
Katharina Nöbel 2001 ELZ Jungadler Mannheim
Susanne Wexel 2001 ESV Türkheim
Nele Wich 2002 VER Selb

Das Team wird von Ex-Bundestrainer Peter Kathan und Florian Neumeyer trainert. Als Mannschaftsleiter und Materialwart fungieren Jörg Reimann und Michael Schuster.

Girls Hockey Days Mannheim

Der Förderverein Fraueneishockey in der Region Rhein-Neckar veranstaltet zum World Girls Ice Hockey Weekend am 10. und 11.10.2015 kostenlose Schnuppertrainings für Mädchen jeden Alters. Hier findest Du den Flyer mit weiteren Information zur Anmeldung.

In diesem Rahmen findet am Sonntag, dem 11.10., auch das vom DEB vergebene deutsche Spiel des „Girls Global Game“ statt. Es finden mehrere Spiele weltweit (ein Spiel pro Nation) statt (z.B. überall Weiß gegen Blau), von denen die Ergebnisse zusammengerechnet werden und ein Sieger bekannt gegeben wird.

Veröffentlicht unter WGIHW